Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich


Berufsunfähigkeitsversicherung &
Dread Disease
Dread Disease Versicherung

Dread Disease oder Berufsunfähigkeitsversicherung

Bei der ursprünglich aus Nordamerika stammenden Dread Disease Versicherung handelt es sich um eine Art Berufsunfähigkeitsversicherung, die daher als Alternativen in Frage kommt. Im Unterschied zur Berufsunfähigkeitsversicherung übernimmt die Dread Disease Versicherung Leistungen nur dann, wenn eine spezielle Erkrankung festgestellt wurde. So erhalten Versicherungsnehmer Gelder ausgezahlt, wenn sie beispielsweise an Krebs erkranken oder einen Herzinfarkt erleiden. Auch ein Schlaganfall kann versichert werden.


Hier zeigt sich der deutliche Unterschied zu einer klassischen privaten Berufsunfähigkeitsversicherung, denn diese leistet unabhängig der jeweiligen Erkrankung. Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist es somit auch möglich, Leistungen bei Gelenkverschleiß oder aber bei psychischen Störungen zu erhalten, die über eine Dread Disease Versicherung nicht versicherbar sind.

  • Wirkliche Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherungen sind Dread Disease Versicherungen also nicht, sie können aber für einige Menschen hilfreich sein, die keine klassische Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können.

Das leistet die Berufsunfähigkeitsversicherung gegenüber der Dread Disease

Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet, wenn die versicherte Person in der Folge eines Unfalls oder einer Erkrankung berufsunfähig wird. Dabei ist es ausreichend, wenn der Arzt eine 50%ige Berufsunfähigkeit feststellt, die voraussichtlich sechs Monate andauern wird. Auch leistet die Versicherung vollumfänglich unabhängig der jeweiligen Erkrankung. Somit können Versicherungsnehmer Leistungen sowohl bei Gelenkproblemen wie auch bei Herz-Kreis-Lauferkrankungen und vielen anderen Krankheiten erhalten. Sogar bei einer Berufsunfähigkeit infolge eines Unfalls besteht Versicherungsschutz.


Anders bei der Dread Disease Versicherung, die von einigen Experten gern als Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung genannt wird. Bei dieser Versicherung erhalten Versicherungsnehmer Leistungen, wenn eine der im Vertrag benannten Erkrankungen aufgetreten ist. Somit besteht Versicherungsschutz nur in einigen wenigen Fällen, Unfälle sind grundsätzlich nicht versichert. Als wirkliche Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung kann die Dread Disease Versicherung daher nicht genutzt werden.


Ein Vorteil der Dread Disease Versicherung ist allerdings, dass Leistungen auch dann fällig werden, wenn der Betroffene durch die Erkrankung nicht oder noch nicht berufsunfähig geworden ist. So können Versicherungsnehmer beispielsweise 200.000 Euro erhalten, wenn sie einen Herzinfarkt erlitten oder an Krebs erkrankt sind. Mit diesem Geld ist es dann möglich, eventuell notwendige Behandlungen oder Kuren zu finanzieren, die eine Linderung oder gar Heilung versprechen.

Für wen die Dread Disease Versicherung sinnvoll ist

Als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung eignet sich die Dread Disease Versicherung kaum. Allerdings kann sie für Menschen, die aufgrund ihres sehr gefährlichen Berufs keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können, durchaus eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung sein. Dies gilt beispielsweise für Feuerwehrleute, für die eine Berufsunfähigkeitsversicherung sehr teuer wäre, da sie bei der Ausübung ihres Berufs großen Gefahren ausgesetzt sind. Aber auch in einigen anderen Berufen gelten Dread Disease Versicherungen als sinnvolle Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung.